Startseite | Online-Shops | E-Commerce: Rücksendungen vermeiden

E-Commerce: Rücksendungen vermeiden

Jeder Online-Shop Betreiber freut sich über ein verkauftes Produkt. Doch in Deutschland werden jährlich Millionen von Paketen wieder zurückgesendet. Retouren sind nicht nur teuer, sondern durch die hohe CO2 Belastung auch schlecht für die Umwelt.

Ihren Kunden rauben außerdem unnötige Rücksendungen viel Zeit und Energie. Doch es gibt Maßnahmen, mit denen Sie die Anzahl der Retouren senken. Hier sind unsere besten Tipps zum Thema.

Genaue Produktbeschreibungen und Maße angeben

Vor allem bei Kleidung und Möbelstücken ist es wichtig, detaillierte Maße anzugeben. Fügen Sie Kleidungsstücken ebenfalls eine Größentabelle hinzu, um internationalen Käufern den Einkauf zu erleichtern.

Kundenrezensionen ermöglichen

Rezensionen anderer Verbraucher sind für potenzielle Käufer eine wichtige Informationsquelle. So können sie sich im Voraus schon über mögliche Probleme des Artikels austauschen.

Beim Verkauf von Kleidung profitieren Sie davon, eine Skala zur tatsächlichen Größe des Artikels hinzuzufügen. So können Kunden angeben, ob das Produkt klein oder groß ausfällt.

FAQ hinzufügen

Richten Sie einen Bereich für häufig gestellte Fragen ein. Hier können Sie auch mit den Kunden agieren und mögliche Unsicherheiten bezüglich der Ware im Vorfeld klären. Sie sparen sich dadurch außerdem einige Anrufe und E-Mails zu diesen Fragen.

Hochwertige Artikelbilder hinzufügen

Fügen Sie hochauflösende Fotos zu den Produkten hinzu, die den Artikel aus unterschiedlichen Winkeln zeigen und möglichst natürlich aussehen. Sie sollten die Produktbilder also nur wenig bearbeiten, damit die Ware farbgetreu abgebildet ist. Waren in

ein gelebtes Szenario einzufügen, wie etwa ein Möbelstück in eine komplette Einrichtung oder eine Bluse in ein bereits zusammengestelltes Outfit, gibt dem Verbraucher mehr Überblick. Shop-the-Look Optionen fördern außerdem, dass weitere Artikel im Warenkorb landen.

Produktvideos hinzufügen

Zusätzlich zu Artikelfotos bietet es sich für einige Produkte an, ein kurzes Video hinzuzufügen. Bei einer Packung Nudeln ist dies nicht nötig, bei einem Kleid oder einem Wandschrank kann es jedoch sehr sinnvoll sein, die Ware aus verschiedenen Perspektiven zu zeigen.

Kostenlose Rücksendungen anbieten?

Um Retouren zu vermeiden, sollten Sie überdenken, ob Sie diese kostenfrei anbieten möchten. Gratis-Rücksendungen bringen eventuell mehr Kunden zu einer Bestellung, jedoch ist das Risiko groß, dass Ihre Käufer mehr Produkte bestellen als sie

eigentlich kaufen wollten, um diese miteinander vergleichen zu können.

Bestellkorrekturen zulassen

Entdeckt der Verbraucher kurz nach der Bestellung, dass er die falsche Größe oder Farbe bestellt hat, lassen Sie ihn, wenn möglich, noch Änderungen an der Bestellung vornehmen.

Bildquellen:
Beitragsbild: © fotomowo
Frau nimmt Paket an: © Drazen
Rezensionen auf Smartphone: © hakinmhan
Frau packt Kleidung in Karton: © LIGHTFIELD STUDIOS
Mann übergibt Paket an Frau: © insta_photos

Über Lisa Tremblay

Hallo! Ich bin Lisa und arbeite als Social-Media-Managerin bei arboro. Während meines Studiums der Kommunikationswissenschaft und Anglistik / Amerikanistik habe ich zahlreiche Seminare zum Thema „kreatives Schreiben“ belegt. Bei einem großen deutschen Radiosender konnte ich zahlreiche Erfahrungen im Social-Media Bereich sammeln und bin auch hier für den firmeneigenen Auftritt in den sozialen Medien zuständig. Für arboro und unsere Kunden kümmere ich mich täglich um spannende Videos, Bilder und anderen Content. Dafür habe ich die Zielgruppe fest im Blick, stehe gerne selbst hinter der Kamera oder schreibe Texte für Posts.