Cascading Style Sheets

Cascading Style SheetsCascading Style Sheets – kurz CSS – ist eine Gestaltungssprache, die vom World Wide Web Consortium (W3C) weiterentwickelt wird, um Webseiten unterschiedlichster Art zu gestalten. In den Cascading Style Sheets werden alle Vorgaben bezüglich der Darstellung und Gestaltung einer Webseite hinterlegt beziehungsweise geschrieben. Dazu zählen Angaben zum Layout, zu Farben und zur Typografie. Der Vorteil von der Gestaltungssprache Cascading Style Sheets: Der Inhalt einer Webseite kann gesondert behandelt werden. Das bedeutet: Gestaltung und Inhalt können separat geschrieben und geändert werden. Für gewöhnlich wird die gestalterische Gliederung einer Webseite mit CSS vorgenommen und die inhaltliche über Programmiersprachen wie HTML oder XML.

Wie in den meisten Fällen von Sprachen für das World Wide Web hat man mit Cascading Style Sheets versucht, eine einheitliche Sprache zu entwickeln, die bei der Gestaltung einer Webseite behilflich sein soll. Damit kann unter anderem die gemeinschaftliche Arbeit an einer Webseite (z.B. mehrere Webdesigner innerhalb einer Agentur) erleichtert werden, da alle dieselbe Gestaltungssprache verwenden. Dies gilt natürlich auch auf internationaler Ebene, denn CSS gilt weltweit als Standard dank W3C.

Bestandteile von Cascading Style Sheets

Werden die Cascading Style Sheets in gesonderten Dateien geschrieben, bestehen diese aus sogenannten Rules, den Anweisungen. Diese gelten für einen bestimmten Typ beziehungsweise Bereich eines Dokuments. Jedem Typ wird eine Eigenschaft zugewiesen, die für jeden Bereich gelten, dem dieser Typ zugeschrieben wurde. Die Bedingungen, die für einen Typ gelten müssen, damit dieser die beschriebenen Eigenschaften übernimmt, werden als Selektor bezeichnet. Darüber kann man beispielsweise festlegen, dass alle Zweitüberschriften beziehungsweise Zwischenüberschriften in einer bestimmten Größe und Farbe erscheinen sollen. Die Voraussetzung kann dann sein, dass eine H1-Überschrift bestehen muss.

Vorteile von CSS als Gestaltungssprache

Wenn Webdesigner eine Webseite gestalten, dann müssen sie für viele Bereiche die jeweils geltenden Befehle und Bedingungen definieren. Dies ist schon allein für Haupt- Sub- und Contentseiten ein großer Aufwand und je vielfältiger die Seiten werden, umso größer wird der Aufwand für den Webdesigner – insbesondere dann, wenn er von Hand programmiert. Mit Cascading Style Sheets ist es dem Webdesigner möglich für gleiche Bereiche einer Webseite die gleichen Befehle festzulegen. Das bedeutet er muss nicht in jeder Zeile den gleichen Befehl immer und immer wiederholen. Der Vorteil liegt hier in der „schlanken“ Gestaltung des Quellcodes. Da Anweisungsbereiche zusammengefasst werden können, ist der Quelltext deutlich reduzierter, was sich wiederum positiv auf die Ladezeiten einer Webseite auswirkt. Da es sich nur um ein Design handelt, können Änderungen deutlich unkomplizierter vorgenommen werden. Ebenso müssen Fehler nur einmal korrigiert werden.