firma.de - Berater für Existenzgründung und Firmengründung

Unsere Partner

Unsere Partner für erfolgreiche Shop Entwicklung
englisch
deutsch
 

Data Center – eine kurze Einführung

Ein Data Center beschreibt ein Gebäude oder einen Raum, in dem die gesamte Rechentechnik eines Unternehmens zu finden ist. Je nach Größe des Unternehmens verteilen sich die Rechenzentren auf unterschiedliche Gebäude, Länder und Kontinente. Ein Data Center hat die Aufgabe große Datenmengen zu verarbeiten, wie es beispielsweise bei Finanzverwaltungen, Hochschulen oder auch Suchmaschinen der Fall ist. Damit die Datenverarbeitung einwandfrei funktionieren kann und ein Ausfall der Rechner vermieden wird, sind für gewöhnliche alle für den Betrieb notwendigen Bestandteile und Anlagen in mehrfacher Ausführung vorhanden. Fällt ein Gerät aus, springt unmittelbar der Ersatz ein und führt die Datenverarbeitung fort.

Besondere Anforderungen an ein Data Center

Der Aufbau eines Data Centers erfordert viel Organisation und Planung, denn die sensible Technik will richtig geschützt sein. Für gewöhnlich besteht ein Data Center aus zwei Räumen. Im sogenannten Sicherheitsraum befinden sich die IT-Systeme, während der zweite Raum für die organisatorische Technik zur Instandhaltung der Rechner vorgesehen ist. Hierunter fallen unter anderem die Klimatisierung, Energieversorgung sowie Löschmittel. Speziell die Kühlung der Rechner stellt einen wesentlichen Aspekt bei der Planung eines Data Center dar. Aufgrund der hohen Leistungsdichte der Rechner entsteht eine hohe Wärmeentwicklung, was zur Überhitzung, zu Geräteausfällen oder zu Bränden führen kann. Weil die Rechner an ihrer Vorderseite kalte Luft ansaugen und an der Hinterseite warme Luft ablassen, wird vorne klimatisierte Luft aus dem Boden gelassen und hinten wieder angezogen.

Weil nicht nur die Wärmeentwicklung oder ein Kurzschluss die Datenverarbeitung behindern kann, sondern auch Strahlung, Druckwellen und der Einfluss von Menschen, spielt grundsätzlich das Thema Sicherheit bei einem Data Center eine wichtige Rolle. So werden viele Rechenzentren in Form eines Bunkers unterirdisch gebaut, was insbesondere Druckwellen oder ionisierende Strahlung ohne Auswirkung auf das Data Center hält. Der Zugang ist kontrolliert und nur unter Aufsicht für externe Personen möglich. Weiterhin werden spezielle Löschsysteme für den Fall eines Feuers eingesetzt, da herkömmliche Löschmittel einem Rechner mehr Schaden zufügen können als ein Kurzschluss. So werden vielfach Halone eingesetzt, um Brände zu löschen.

Stromverbrauch und Energieeffizienz

In 2011 sollen rund 52.000 deutsche Rechenzentren einen Stromverbrauch von 9,7 Terrawattstunden gehabt haben. Rund die Hälfte des Strom wurde nicht etwa für die Rechner verwendet, sondern diente der Kühlung oder der Notstromversorgung. Für viele Menschen stehen Rechenzentren damit in der Kritik, zu viel Strom zu verbrauchen beziehungsweise ineffizient konzipiert worden zu sein. Laut eigenen Angaben bemüht sich die Suchmaschine Google um mehr Energieeffizienz bei den eigenen Rechenzentren und unterstützt gleichzeitig mit Best Practices, dass jedes Data Center effizienter arbeiten kann.

Hotline

+49 7138 - 812 880

Ich freue mich auf Ihren Anruf

Kontakt...

Zoran Artmagic
Zoran Artmagic
Shopware Certified Developer
e-Commerce Consultant
und das arboro Team

arboro Blog

SEO Quick Check

Image Broschüre

arboro Image Broschüre

(PDF Download)

Besuchen Sie uns auf

arboro auf Facebook arboro auf Twitter arboro bei Google+