firma.de - Berater für Existenzgründung und Firmengründung

Unsere Partner

Unsere Partner für erfolgreiche Shop Entwicklung
englisch
deutsch
 

SERPs – Erläuterung und Bedeutung des Begriffs

Dreh- und Angelpunkt vieler Maßnahmen der Onpage- und Offpage-Optimierung im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung beziehungsweise des Suchmaschinenmarketings sind die so genannten SERPs – die Search Engine Result Pages, also jene Seiten, auf denen Suchmaschinen wie Google die Ergebnisse zu Suchanfragen nach einer bestimmten Reihenfolge auflisten. Die Anzahl der Ergebnisse, die eine SERP anzeigt, variiert je nach Anfrage und Suchmaschine. Dies liegt unter anderem an verschiedenen Anzeigenformaten wie etwa den gekauften Werbeeinblendungen oder Shopping- sowie News- und Bilder-Ergebnissen. Auch variieren die Darstellungen der Ergebnisseiten, da je nach Suchanfrage Informationen des Kartendienstes oder Branchenbuches gelistet werden, die sich optisch deutlich von den üblichen Einträgen unterscheiden.

Grundsätzlich unterscheidet man in den SERPs zwischen organischen Ergebnissen, Anzeigen und Daten aus „Search Plus Your World“ - ehemals Universal Search bei Google. Letzteres umfasst Informationen aus der vertikalen Suche, die ausschließlich spezielle Bereiche/ Segmente umfasst – wie etwa Ergebnisse aus Onlineshops oder Bilder.

Wichtige Bestandteile der Einträge in den SERPs

Die in den SERPs aufgelisteten Ergebnisse werden in einer bestimmten Form dargestellt und unter Umständen durch verschiedene Detailinformationen angereichert (beispielsweise bei Trusted Shops durch Directlinks). Drei Elemente charakterisieren die Einträge: Die Headline (auch Dokumenten-Title genannt), das Snippet bzw. das Rich Snippet (Meta-Description bzw. zusätzliche Infos wie Bewertungen oder Directlinks) sowie die URL zur Webseite. Diese Bestandteile zu optimieren, ist Teil der Suchmaschinenoptimierung, die eine der oberen Positionen in den SERPs zum Ziel hat.

Warum es eine hohe Platzierung auf der ersten Seite sein muss?

Das Suchverhalten von Internetnutzern sieht meist wie folgt aus: Bei einer Suchanfrage werden maximal die ersten beiden Seiten der SERPs nach den passenden Ergebnissen durchsucht, anschließend erfolgt eine erneute Suchanfrage. Hierbei haben sich die Top 10 in den SERPs als besonders ertragreich herausgestellt, denn nur die wenigsten Nutzer beschäftigen sich mit nachfolgenden Ergebnissen. Nahezu 90% der Klicks in den SERPs verteilen sich auf die 10 ersten Einträge. Darüber hinaus gelten die ersten Treffer laut Suchmaschinen als relevanteste Ergebnisse zur Suchanfrage.

Jeder Nutzer sieht seine persönlichen SERPs

Sobald ein Nutzer eine Suchanfrage absendet, erstellen Suchmaschinen die individuellen SERPs. Dabei erstellen sie diese nicht nur entsprechend der Keywords und Begriffskombinationen, sondern auch für den jeweiligen Nutzer. Drei Kriterien sind hierfür verantwortlich: der Standort (Stichwort: Lokale Suche/ Local SEO), das individuelle Suchprofil (das anhand vorheriger Suchanfragen und Interessen zusammengestellt wird) sowie die Uhrzeit (z.B. bei Suchanfragen mit aktuellem Bezug)

Hotline

+49 7138 - 812 880

Ich freue mich auf Ihren Anruf

Kontakt...

Zoran Artmagic
Zoran Artmagic
Shopware Certified Developer
e-Commerce Consultant
und das arboro Team

arboro Blog

SEO Quick Check

Image Broschüre

arboro Image Broschüre

(PDF Download)

Besuchen Sie uns auf

arboro auf Facebook arboro auf Twitter arboro bei Google+