Startseite | Suchmaschinenoptimierung (SEO) | SEO-Trends: Usability und User Experience
Fotolia ©Trueffelpix
Fotolia ©Trueffelpix

SEO-Trends: Usability und User Experience

Stellen Sie sich vor, Sie suchen in einer großen Stadt, in der Sie noch nie waren, eine Adresse auf, haben aber nur eine unzulängliche Beschreibung des Zielortes. Sie biegen einmal falsch ab und geraten in eine Sackgasse. Sie gehen wieder zurück und folgen einer anderen Straße, die Sie jedoch wieder an einen Punkt führt, an dem Sie bereits waren. Auf dem Weg müssen Sie immer wieder an einer Ampel halten, die Ihr Weiterkommen verzögert. Letztendlich erreichen Sie Ihr Ziel dennoch – doch es hat länger gedauert als geplant. Nervig. Ähnlich verhält es sich auch bei Onlineshops mit schlechter Nutzerfreundlichkeit – jedoch mit folgendem Unterschied: Die meisten Besucher werden bei Barrieren und starken Verzögerungen ganz einfach wieder abspringen und nicht wieder kommen. Die Relevanz einer guten Usability sollte daher keinesfalls unterschätzt werden. Zudem ist sie wichtiger Bestandteil zeitgemäßer Suchmaschinenoptimierung.

Die Anforderungen an SEO werden immer höher

Seo
Fotolia @Alexandr Mitiuc

Das alleinige Platzieren von Keywords ist längst keine geeignete SEO-Maßnahme mehr, die langfristigen Erfolg verspricht. Moderne Suchmaschinenoptimierung ist mittlerweile ein sehr komplexes Aufgabengebiet, bei dem es viel zu beachten gilt. Suchmaschinen wie Google haben mit der Zeit ihre Algorithmen stetig erweitert und lassen sehr viele Faktoren zum Einsatz kommen, um das Ranking einer Seite zu bestimmen. Da es schon lange nicht mehr darum geht, Seiten nur für die Suchmaschinen zu optimieren, sondern auch für Besucher und Kunden zu verbessern, gehören Usability und User Experience mitunter zu den wesentlichsten Einflüssen und sind Teil gelungener Customer Experience. Auch in Zukunft werden sie überaus bedeutsame SEO-Trends im E-Commerce darstellen.

Usability – leichte Navigation in Ihrem Onlineshop

usability
Fotolia © allapen

Der Begriff „Usability“ bezeichnet gemeinhin die Nutzerfreundlichkeit einer Seite und gibt an, wie leicht die Navigation in Ihrem Onlineshop ist. Dazu gehört auch die Aufbaudauer beim Betätigen eines Links. Da Google darauf bedacht ist, Ergebnisse für Suchanfragensteller zu präsentieren, die den größten Nutzen bringen, ist die Usability mittlerweile ein sehr wichtiger Faktor für das Ranking. Ob Onlineshops oder andere Seiten anwenderfreundlich sind, wird aus verschiedenen Kennzahlen abgeleitet, die zur Bestimmung der Position mit einfließen:

Verweildauer

Diese gibt an, wie lange sich Besucher auf einer Website befinden. Wenn diese sich über einen längeren Zeitraum darauf aufhalten, wird der Nutzen von Google natürlich als höher erachtet, als wenn sie nach ein paar Sekunden wieder verschwunden sind. Dabei nimmt auch die Bounce-Rate für SEO einen hohen Stellenwert ein. Die sogenannte Absprungsrate sagt aus, wie viele User einen Internetauftritt nach der Einstiegsseite wieder verlassen.

Click-Through-Rate

CTR
Fotolia © Maksim Kabakou

Diese Größe gibt an, wie oft ein Ergebnis im Verhältnis zur Darstellung in den SERPs angeklickt wird. Ist die Klickrate niedrig, kann dies unter anderem auf nichtssagende Titel oder Meta-Descriptions hinweisen. Ist die Rate hoch, da in den Ergebnissen schon sichtbar ist, dass der User finden wird, was er sucht, wird dies von Google als positiv gewertet. In Folge dessen weist auch der interne Linkfluss auf eine gute Usability hin und bringt vorteilhafte SEO-Effekte mit sich.

Konversionsrate

Conversion Rate
Fotolia © dizain

Jeder Shopbetreiber verfolgt ein Ziel: Kunden gewinnen, um den Absatz zu steigern. Eine Erhöhung der reinen Besucherzahlen bringt nichts, wenn es in Ihrem Shop zu keinen Aktionen kommt. Die Koversionsrate gibt den Anteil der Besucher an, die eine bestimmt Handlung ausführen. Das kann unter anderem ein Kauf sein, aber auch die Bestellung eines Newsletters oder das Anlegen eines Kundenkontos. Ist dieser Anteil sehr hoch, kann der Inhalt einer Page als nützlich betrachtet werden. Umgekehrt kann eine schlechte Konversationsrate Indikatior für eine schlechte Usability sein.

User Experience als wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung

Usability ist elementarer Bestandteil einer rundum gelungenen User Experience. Diese bezeichnet das Erlebnis eines Nutzers während seines Aufenthaltes in einem Onlineshop und umfasst von der Suche über die Informationsbeschaffung bis hin zum Kauf alle Vorgänge. Eine gute User Experience wird durch gute Struktur, logische Navigation, sinnvolle Informationsaufbereitung und hochwertigen Content erreicht. Nützliche und Informative Inhalte, die sich zudem noch im durchdachten und zielgruppenorientierten Design präsentieren, sind wesentlich für hervorragende Einkaufserfahrungen und SEO.

Vom ersten Klick bis zur Lieferung – das ideale Einkaufserlebnis

Warenkorbklick
Fotolia © maxsim

Die Customer Experience geht noch einen Schritt weiter und umfasst das gesamte Erlebnis eines Kunden auf allen Kanälen. Das sind etwa Kundenservice, Werbung, Lieferung, Preisgestaltung und Zahlungsmöglichkeiten. All diese Aspekte können bedeutsam dafür sein, ob ein Gelegenheitskäufer zum Stammkunden wird. Wenn beispielsweise Ihr Shop gut strukturiert ist, interessanten und gut dargestellten Content bereit hält und der Kauf an sich ohne Probleme verläuft, dann sind Usability und User Experience gut. Die Customer Experience kann aber dennoch schlecht sein, weil sich etwa die Lieferung stark verzögert, sogar falsche Ware geliefert wird oder der Kundenservice bei Fragen nicht gerade zuvorkommend ist. Auf diese Weise können Sie potentielle Käufer trotz eines gut designten Onlineshops verlieren.

Usability und Einkaufserlebnis werden für die Suchmaschinenoptimierung immer wichtiger

Wer vermeiden möchte, dass sich potentielle Kunden wie Fußgänger in einer fremden Stadt fühlen, der setzt auf komfortable Anwenderfreundlichkeit. Usability und User Experience wurden von Google zuletzt vermehrt in den Fokus gerückt und werden auch künftig noch bestimmend für modernes SEO sein. Es ist das Zusammenspiel dieser Faktoren in Kombination mit einer positiven, kanalübergreifenden Kundenerfahrung, die sich als unerlässlicher Teil moderner Suchmaschinenoptimierung etabliert. Onlineshops, die relevante Inhalte in einer ansprechenden und zielgruppenorientierten Einkaufswelt verpacken, können sich daher in Zukunft gute Positionen in den SERPs sichern.

SEO-Trends: Usability und User Experience
  • Leserbewertung
  • bewertet 4.7 Sterne
    4.7 / 5 (5 )
  • Deine Bewertung


Über arboro GmbH

Die arboro GmbH ist ein mittelständisches E-Commerce und Online-Marketing Unternehmen aus der Nähe Heilbronn. Von hier aus betreuen wir zahlreiche regionale aber auch überregionale und internationale Kunden aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Unser Wissen ist die Basis unseres Erfolgs. Als professioneller Shopware Dienstleister mit Leidenschaft für E-Commerce, Usability und Online Marketing freuen wir uns unverzichtbare Beiträge zum Erfolg unserer Kunden beitragen zu können.

lesen Sie auch

SEO

Neue Länge für Seitentitel und Meta-Description?

Es ist nichts Ungewöhnliches, dass Google immer wieder Kleinigkeiten ändert. Gerade aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung …

Sprachausgabe

Suchanfragen durch Spracherkennung

Kürzlich sind wir darauf eingegangen, weshalb die Optimierung einer Homepage für mobile Endgeräte aus SEO-Sicht …