Startseite | Shopware | Shopware Tracking
Shopware Tracking

Shopware Tracking

Die wichtigsten E-Commerce KPIs – Mehr wissen über Ihre Shop-Kennzahlen

Wer seinen Shopware Onlineshop erfolgreich führt, der trifft wichtige Entscheidungen nicht aus dem Bauch heraus. Nur, wer seine E-Commerce Key Performance Indicators (KPIs) kennt, kann erfolgversprechende Strategien einleiten und zielführende Handlungen ergreifen. Richtig interpretierte Kennzahlen geben wichtige Auskunft darüber, wann, wo und wie Ihre Kunden einkaufen. Gleichzeitig können Sie von ihnen ableiten, wie ergiebig Landingpages, Newsletter und andere Content-Distributoren performen. Doch welche KPIs haben für analytisches Tracking überhaupt Relevanz?

E-Commerce KPIs, die Sie im Blick haben sollten

Umsatz, Besucherzahlen und Conversion bilden die Basis Ihrer Analysen und gehören zu den wichtigsten Erfolgsindikatoren. Normalerweise müssen Sie für Ihre Analysen auf verschiedene separate Online-Tools wie Google Analytics zurückgreifen. Bei Shopware können Sie die elementaren Kennzahlen jedoch bequem im Backend betrachten. Dazu gehen Sie einfach auf den Reiter „Marketing“ und wählen den Menüpunkt „Auswertung“ an.

Shopware Auswertungen

Besucherzahlen

Die Besucherzahlen geben den Traffic an, der täglich auf Ihrem Shopware Shop stattfindet. Mit diesen Zahlen erkennen Sie, an welchen Tagen und zu welcher Zeit besonders viele Kunden in Ihrem Sortiment stöbern. Es lohnt sich, den Besucherstrom regelmäßig im Blick zu haben, um mögliche Rückgänge zu erfassen und ihnen entgegenzuwirken. Gleichzeitig muss aber betont werden: die Besucherzahl allein stellt keine allzu aussagekräftige KPI dar. Denn was bringen User, die Ihren Onlineshop besuchen, jedoch nichts kaufen? Hier kommt die Conversion ins Spiel.

Conversion Rate

Die Conversion definiert eine Handlung, die in Ihrem Shop von einem User getätigt wird. Klassischerweise handelt es sich hierbei um einen Kauf. Messbare Aktionen sind darüber hinaus Leadgenerierungen – etwa, wenn sich jemand für den Newsletter anmeldet.

Um Conversions zu erzeugen, sollten Sie auf jeden Fall mit Call-To-Actions arbeiten. Diese präsentieren sich entweder in Form klassischer Buttons oder Banner, können allerdings auch als Links in Textform eingebettet werden. Welche Form eines Handlungsaufrufes wirkungsvoller ist, lässt sich mit sogenannten A/B-Tests herausfinden.

Bounce-Rate und Verweildauer

Verweildauer und Bounce-Rate bilden zwei KPIs, die mehr aussagen als es zunächst den Anschein hat. Gerade, wenn eine Produktseite immer wieder nur kurz besucht wird, sollten Sie sich fragen, ob es empfehlenswert ist, die entsprechende Seite um hochwertigen Content zu bereichern. Eventuell verfassen Sie eine umfangreiche Produktbeschreibung. Kommt es auf einer Seite immer wieder zu Abbrüchen, kann zudem ein wenig ansprechendes Design oder SEO-überoptimierter, aber für den Kunden unleserlicher Inhalt die Ursache sein.

Werfen wir einen Blick auf den eigentlichen Bestellvorgang und den Warenkorb. Kommt es hier zu Abbrüchen, ist es naheliegend, sich zum Beispiel folgende Fragen zu stellen: Vermissen die Kunden eine bestimmte Zahlungsart? Müssen sie sich für den Kauf zunächst registrieren? Gibt es Probleme beim Einlösen von Coupons? All das können Gründe sein, weshalb User einen Kaufvorgang abbrechen.

Retourenquote

Nehmen Sie vermehrt auftretende Retouren nicht einfach hin, sondern betrachten Sie die Retourenquote als E-Commerce KPI, die Sie ebenfalls auf Optimierungspotentiale in Ihrem Onlineshop hinweist. Analysieren Sie in dieser Hinsicht ganz genau, ob der Kunde über die Vorzüge eines Produktes genau informiert wurde. Informative und unterhaltsamer Content in Form von Kategorietexten und detailreichen Produktbeschreibungen sind hier der Schlüssel. Am besten ergänzen Sie das Ganze mit wohlgewähltem Bildmaterial. Vielleicht lässt sich sogar ein Video integrieren, dass die genaue Anwendung eines Produktes veranschaulicht.

Newsletter-Performance

Ein Newsletter stellt eine praktische Möglichkeit dar, Ihre Kunden über neue Produkte oder Sonderangebote zu informieren. Um den Erfolg Ihrer Mailings zu messen, sind sowohl der Öffnungsrate als auch der Click-Through-Rate hohe Gewichtungen als KPIs beizumessen. Die Chancen, dass User Ihre Newsletter öffnen, steigern Sie durch engagierte Personalisierungsmaßnahmen. Clustern Sie Ihren Kundenstamm nach verschiedenen Kriterien und bilden Sie Kundensegmente, die sich hinsichtlich ihrer Interessen ähneln. So versenden Sie Mailings, die jeweils nur Inhalte aufweisen, die für die Adressaten tatsächlich von Interesse sind.

KPIs messen mit dem arboro Google Tracking Plugin

arboro bietet mit seinem Plugin Google Tracking eine einfache Option an, alle relevanten Parameter auszuwerten, um ausführliche Analysen für Ihren Onlineshop vorzunehmen. Detailseiten, Kategorie Seiten, Warenkorb Interaktionen, Checkout, Cross-Selling Artikel und Suchanfragen werden gemessen. Das Plugin ist kompatibel mit allen Shopware Ausführungen ab der Version 4.3 und ermöglicht es Ihnen, Google Analytics (Universal Analytics) oder den Google Tag Manager in Ihr Shopsystem zu integrieren. Außerdem profitieren Sie durch das Plugin von zahlreichen weiteren Vorteilen:

Google Analytics

  • Identifizierung registrierter Kunden
  • Positionierung des Trackings im Code
  • Asynchrones Laden des Trackings
  • Multishop-Fähigkeit
  • Tracking-Verbieten-Funktion für Ihre Besucher

Bei der Implementierung des Plugins sowie beim Support stehen Ihnen die von Shopware zertifizierten arboro-Developer selbstverständlich gerne zur Verfügung.

arboro Google Tracking

arboro Google Tracking

von: arboro GmbH

https://store.shopware.com/arbor10526985676/arboro-google-tracking.html

E-Commerce KPIs immer im Blick behalten

Als Shopbetreiber sollten Sie Ihre strategische Ausrichtung auf fundierten Kennzahlen fußen lassen. Nur so erkennen Sie, welche Maßnahmen Sie wirklich ergreifen sollten, um sich langfristigen Erfolg im E-Commerce zu sichern. Sie müssen nicht alle KPIs jeden Tag auswerten, dennoch ist es ratsam, dass Sie sich einen Rhythmus für Ihre Analysen zurechtlegen, um zuverlässige Zahlen in regelmäßigen Abständen zu erhalten.

Über Sebastian Lörz

Sebastian Lörz
Hallo! Ich bin Sebastian und bei der arboro GmbH für alle Konzepte rund um die effektive Suchmaschinenoptimierung zuständig. Nach meiner Ausbildung zum Fachinformatiker orientierte ich mich schnell und mit großer Begeisterung in Richtung SEO. Als Leiter der SEO Abteilung bin ich fast täglich an der Entwicklung neuer wirkungsvoller Strategien zur Verbesserung von Ranking-Ergebnissen beteiligt und sehe jedes neue Projekt als reizvolle Aufgabe.

lesen Sie auch

Shopware Lounge

Shopware 5.5 – Hinterm Horizont geht’s weiter

„Beyond Horizon“ – unter diesem Motto fand der Shopware Community Day 2018 statt. Entsprechend stand …

Shopware 5.4

Shopware 5.4 – neue Variantenfunktionen, verbesserte User-Experience

Moderne E-Commerce Lösungen ermöglichen es, dass Kunden bequem von zu Hause aus ein umfangreiches Sortiment …