Startseite | Online-Shops | Darum ist ein Warenwirtschaftssystem für einen Onlineshop sinnvoll
Warenwirtschaftssystem
© CrazyCloud / Fotolia.com

Darum ist ein Warenwirtschaftssystem für einen Onlineshop sinnvoll

Welche Produkte sind auf Lager? Wo finden die Abgänge statt? Und wie viele neue Artikel kommen ins Lager? Lagerprozesse werden immer komplexer und es bedarf technischer Unterstützung, um Überblick darüber zu haben, wie sich der aktuelle Warenfluss gestaltet. Deswegen setzen viele Unternehmen auf Warenwirtschaftssysteme. Auch im E-Commerce werden solche Systeme immer wichtiger. Doch welche Vorteile bieten sie für Shopware Onlineshops?

Was ist ein Warenwirtschaftssystem?

Kurz zusammengefasst handelt es sich bei einem Warenwirtschaftssystem um ein computergestütztes Informationssystem, das Warenflüsse erfasst und speichert. Im Laufe der Zeit wurden die Anforderungen an solche Systeme immer komplexer und ihre Aufgaben, die weit über die Lagerverwaltung hinausgehen, vielfältiger. Sie verwalten den Einkauf sowie Dispositionen und Reklamationen. Sie kommen im Kundenmanagement zum Einsatz und verwalten Retouren. Als Warenein- und Ausgangssysteme bieten diese Programme Funktionen für die Rechnungsprüfung sowie die Kommissionierung. Ziel ist es, Daten des Warenflusses, Kundendaten, Rechnungslegungen sowie Statistiken so zu nutzen, dass von all diesen Informationen Handlungsmaßnahmen zur Umsetzung von Management-Konzepten abgeleitet werden können.

Grundsätzlich gilt: Die Daten in einem Warenwirtschaftssystem müssen aktuell sein, um genaue Analysen zu ermöglichen. Außerdem müssen relevante Informationen jederzeit abrufbar sein. Und natürlich muss so ein System leicht bedienbar sein und sich schnell in eine Buchhaltungssoftware integrieren lassen.

Die wichtigsten Vorteile rechnergesteuerter Warenwirtschaft im Überblick:

  • Schnelle Erstellung von Angeboten, Aufträgen und Rechnungen
  • Einfache Datenverwaltung und -pflege
  • Verbesserte und effizientere Lagerverwaltung
  • Optimierung des Sortiments

Warenwirtschaftssysteme im E-Commerce

Software-basierte Warenwirtschaft wird nicht nur von großen Firmen genutzt, auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen werden sie eingesetzt. Und auch der Onlinehandel profitiert von ihr. Gerade in Zeiten von Multi- und Cross-Channel wird die Datenbewegung immer komplexer. Um stets den Blick zu haben, wo sich elementare Zahlen ändern, kommt man ohne technische Hilfe kaum mehr aus. Ein Warenwirtschaftssystem hilft dabei, die Datenmengen zu bewältigen und so Fehler im Ablauf zu vermeiden. Gerade für die Kundenbindung ist das von Bedeutung. Ob ein gewünschter Artikel plötzlich doch nicht lieferbar ist, eine Bestellung untergeht, die Lieferung ewig dauert oder ob die Rechnung Fragen aufwirft – solche Dinge trüben das Einkaufserlebnis von Kunden und senken die Chance, dass aus einem Gelegenheitskäufer ein treuer Stammkunde wird. Mit einem System zur Bestands- und Lagerverwaltung minimieren Sie die Risiken solcher Fehler.

Ebenso bietet sich ein Warenwirtschaftssystem dafür an, mehrere Verkaufskanäle zu bedienen – etwa mehrere Onlineshops, Marktplätze wie Ebay oder Amazon und auch der direkte Verkauf im Ladengeschäft. Letzteres lässt sich per Click & Collect ideal mit dem Onlineshop für die Durchführung von Cross-Channel-E-Commerce verbinden.

Pickware und Shopware

Viele Shopbetreiber fragen sich, ob die Integration eines Warenwirtschaftssystems womöglich zu kompliziert ist. Betreiber von Shopware Shops müssen sich diese Frage nicht stellen und können auf eine einfache Option zurückgreifen. Pickware wurde speziell für Shopware entwickelt und ist seit der Version 5.2 als Warenwirtschaftssystem direkt im Shopsystem integriert. Pickware wird immer wieder um nützliche Tools erweitert und bringt zahlreiche Funktionen mit sich, die alle Bereiche der Warenwirtschaft abdecken. Es bildet die Grundlage, um Shopware POS und WMS zu nutzen. Dabei fahlen keine Setup-Gebühren oder Vertragslaufzeit an.

Pickware Diagram

Zu den wichtigsten Funktionen gehören etwa die intelligente Lagerbestandsplanung, die chaotische Lagerhaltung sowie Click & Collect. Darüber hinaus ist Pickware mit zahlreichen weiteren Modulen nutzbar. Zu diesen gehören beispielsweise:

  • DATEV Export
  • Mahnwesen
  • Stücklisten
  • Geschenkgutscheine
  • DHL Adapter uvm.

Warenwirtschaft leicht gemacht

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich der Einsatz eines Warenwirtschaftssystems für Onlineshops definitiv lohnt. Aufgrund der immer größeren Mengen an komplexen Daten ist es im E-Commerce unabdingbar, eine geordnete technische Verwaltung zu etablieren. Umso besser ist es für Shopware Shop-Betreiber, dass entsprechende Software gleich im Shopsystem enthalten ist.

Über Christian Mutzel

Christian Mutzel
Hallo! Mein Name ist Christian und ich bin bei arboro in der Content-Abteilung tätig. Während meines marketingtechnischen Studiums habe ich als begeisterter Schreiberling meine Leidenschaft für das Content-Marketing entdeckt. Bei arboro kümmere ich mich um die Erstellung unterschiedlicher Texte für Kundenprojekte. Darüber hinaus verfasse ich Artikel für den firmeneigenen Blog. Dabei ist es mein Ziel, dass alle Texte – ob werberisch oder redaktionell – die Ansprüche der Suchmaschinen erfüllen und gleichzeitig ein Lesevergnügen für User darstellen.

lesen Sie auch

Zahlungsarten

Zahlungsarten und Payment Provider im Onlinehandel

Die Wahl der möglichen Zahlungsarten beim Online-Einkauf ist ein Punkt, dem jeder Betreiber eines Onlineshops …

“Paradox of Choice” im E-Commerce – Shopware Features für die Wahl ohne Qual

Man ist auf der Suche nach einer bestimmten Flasche Wein oder Knabberzeug für einen geselligen …